Der legendäre und sehr seltene Range Rover VM 2,4 Turbo D, 2 Türer, aus Spanien.   Große Inspektion , neuer Lack - originalfarbe Eastnor-Green, Reifen, Bremsen, Filter, Rehme, Flüssigkeiten, Anhängerkupplung, CB, Navigation ... Immer trocken, immer in Garage. Unterboden im Originalzustand! 2 vorherige Besitzer aus Murcia, Spanien.Die neues Outdoor-Zubehör ist im Angebot enthalten- Kraftstoffkanister, Wasserkanister, Munitionskiste, Machete, Axt, Feldflasche, Rucksack... Verbrauch comb. 10 L diesel.   TÜV NEU, Begutachtung 21 (Nachprüfung) bei TÜV SÜD, Nürnberg. Im wenig Monate(8.2019) H- Zulassung möglich 
Klimaanlage ohne funktion (freon r12 verboten)!   Ein technischer Untersuchung wird in dem von ihnen gewählten Autowerkstatt akzeptiert. Für Probefahrt müssen sie rotes Kennzeichen mitbringen, das Auto ist abgemeldet. Das Auto befindet sich in 90411 / Nürnberg Warnung:Mit diesem Auto werden Sie nicht unbemerkt bleiben! 
Wikipedia: ...Camel Trophy 1987 war die Rückkehr des Sponsorings afrikanischer Länder mit Madagaskar als Austragungsort für die achte Ausgabe. Die Wahl fiel auf die Vielfalt der Flora, Fauna und des Klimas. Diesmal sollte die Insel, von Diego Suarez im Norden bis nach Fort Dauphin im äußersten Süden, durch einige der höchstgelegenen Teile der Insel, mit Ausnahme eines Abschnitts, der sich entlang der indischen Küste erstreckte, durchquert werden in Vatomandry, um das Hochland in Fianarantsoa wieder zurückzuerobern. Insgesamt waren es 1 500 Meilen (2 414 Kilometer). Es bedeutete auch die Rückkehr des Range Rover, dieses Mal der 2.400cc Turbodiesel, mit dem vierzehn Mannschaften konkurrierten, die Deutschland, Belgien, Brasilien, Spanien, die Vereinigten Staaten, Frankreich, Italien, Japan, Malaysia, Niederlande, Vereinigtes Königreich vertreten, Die Türkei und die Schweiz, wieder die spanischen Kanaren, hatten einen eigenen Vertreter. Diese Teams mussten sieben Spezialprüfungen absolvieren, mit den Italienern Mauro Miele und Vincenzo Tota als Meister und ausgezeichnet mit dem spanischen Teamgeistpreis von Jaime Puig und Victor Muntane...   Wikipedia: ... Ab 1979 kollaborierteLand Rover mit Perkins auf Project Iceberg, um eine Dieselversion des 3,5-Liter-V8-Motors des Range Rover zu entwickeln. [12] Die Modelle mit Saugmotor und Turbolader wurden gebaut, aber die voll legierten Motorblöcke versagten unter den viel höheren Drücken, die im Dieselbetrieb herrschten. Das Projekt wurde daher aufgegeben. Die Bemühungen, den Rover V8 für den Dieselbetrieb zu stärken, wurden jedoch nicht völlig verschwendet; Die 4,2-Liter-Benzin-Variante des Motors verwendete Gussstücke für Kurbelwellen, die im Iceberg-Projekt entwickelt wurden. [13] Aufgrund des Eisbergausfalls gewann Range Rovers erst 1986 die Dieselmotoren der Fabrik. Das effizienteste 2393 cc (2,4 l; 146,0 cu in) online, vier Diesel VM Italien wurde als Option für den europäischen Markt stark besteuert als das Modell ‚Turbo D‘ [6] und erhöhte zur Verfügung gestellt bei 2,499 ccm (2,5 l; 152,5 cu in) im Jahr 1989. [10] VM-Motoren waren hochentwickelte und raffinierte Dieselmotoren für ihre Zeit, aber die britische Presse erhielt sie widerstrebend, Tendenz, ihre Leistung mit zu vergleichen die V8-Modelle. Um diesen Kritikpunkten entgegenzuwirken, setzte Land Rover 1987 einen Range Rover Turbo D ein, um verschiedene Geschwindigkeits- und Ausdauerrekorde für Dieselfahrzeuge festzulegen, einschließlich eines 24-Stunden-Dauerlaufs mit mehr als 100 mph (160 km / h). Die VM wurde 1992 durch den Turbolader Land Rover 200Tdi selbst ersetzt. [6] und 300Tdi Ende 1994.
Privat Verkauf, keine Garantie, keine Rückgabe