Einmaliger, zu 95 % im Erstlack befindlicher Mercedes W124, Modell 260E in elegantem anthrazitgrau-metallic, Farbcode 172
HU/AU NEU bis 12/2021
Familienerbstück, welches wegen Aufgabe des Fahrens nun verkauft wird. Eigentlich sollte er noch viele viele Jahre bei uns bleiben, aber wir bewegen den Wagen einfach zu wenig.
Seit bald 30 Jahren in einer Hand, erster Halter war zu Rabattzwecken ein MB-Mitarbeiter
W124er mit H-Zulassung gibt es viele, gerade diejenigen der zweiten Generation ab Oktober 89 mit Saccobrettern und weiteren Modifikationen werden jetzt langsam 30 Jahre alt. Aber es gibt solche und solche ;)
Dieser im Oktober 1988 gebaute Mercedes 260E besticht durch:
seinen fabelhaften Pflegezustand
eine vorbildliche Historie (ein Doktor der Physik als eigentlich einziger Halter, alter Brief mit nur einem Eintrag ist noch vorhanden)
immer ein und dasselbe alte DIN-Schild
ein lückenloses Serviceheft, welches bis auf eine Inspektion nur Mercedes-Benz Stempel enthält
seine Lackbeschaffenheit, denn der Wagen ist bis auf den vorderen rechten Kotflügel, welcher wohl Anfang der 90er Jahre mal beilackiert wurde, im ersten Lack. Der TÜV-Prüfer meinte im Zuge der Lackmessung für die Oldtimer-Zulassung, dass alle Werte innerhalb der Toleranzbereiche der 80er Jahre liegen und somit von wunderbarem ersten Lack auszugehen sei.
 
Alle Servicefahrten bis auf eine (MB hatte keinen zeitnahen Termin) wurden ausschließlich in die örtliche MB-Niederlassung unternommen. Abgestempelt sind folgende Inspektionen:
Ablieferungskontrolle Sindelfingen MB
1378 KM MB
9060 KM MB
18644 KM MB
29234 KM MB
40500 KM MB
50295 KM Ölwechsel BP-Tankstelle, aber nur, weil bei MB kein zeitnaher Termin verfügbar war
60366 KM MB
71292 KM MB
80653 KM MB
90000 KM MB
100328 KM MB
110997 KM MB
120928 KM MB
129396 KM MB
131624 KM MB
Es wurde also JEDE Inspektion penibelst wie laut Serviceheft vorgesehen, eingehalten.
 
Besser kann man einen Wagen nicht warten. Daher läuft er auch wie ein Frischer. Die Automatik schaltet so sanft wie 1988 auch nicht besser, die Lenkung ist präzise, nichts ist ausgeschlagen, klackert oder klappert. Einfach ein Traum mit dem seidenweichen Sechszylinder durch die Landschaft zu cruisen. 160 PS sind mehr als ausreichend und lassen einen den Wagen mit durchschnittlich 9-10 Liter bewegen.
Als Ausstattung bestellte man damals recht wenig:
Lackierung 172 Anthrazitgrau-metallic
Stoff schwarz
Schiebe-Hebedach elektrisch
Spiegel rechts elektrisch
ABS
Kopfstützen hinten klappbar
Lautsprecher vorne und hinten
ZV
Wärmedämmendes Glas rundum Colorglas
Automatikgetriebe
Katalysator (grüne Plakette)
Feuerlöscher unter dem Fahrersitz montiert
 
Deutsches Auto, kein Import, lief in Mitteldeutschland, absolut unfallfrei, Nichtraucher, keine Tiere, kein Winterbetrieb. Steht seit 1988 immer in der Garage.
Dass der Wagen keinem Wintereinsatz ausgesetzt war, sieht man mehr oder weniger überall. Die Wagenheberaufnahmen sehen aus wie neu, im Motorraum befinden sich keine Salzreste, die Türunterkanten sind noch mit dem originalen Wachs geflutet, die Radkästen sind ohne Rost, die Kotflügel ebenso, ich habe keinen Rost entdecken können. Selbst der Unterboden ist sauber und nicht mit Unterbodenschutz zugeschmiert, siehe Bilder.
Vielleicht findet man mit der Lupe minimalste mit Lackstift ausgetupfte Punkte irgendwo (für eine Fotoaufnahme sind diese aber zu klein)
Im Heckbereich unten befindet sich ein kleines Beulchen (perfekt für einen Beulendoktor, da der Lack nicht beschädigt ist) und vielleicht zwei drei zarte Krätzerchen irgendwo, die einfach bei einem 31 Jahren alten Fahrzeug nicht ausbleiben, aber ggfs. sogar durch Politur entfernt werden können.
Das ist alles absolut harmlos und es besteht absolut kein Handlungsbedarf, weil man diese „Spuren“ gar nicht sieht, außer man sucht explizit danach.
Ich will es einfach in der Auktion mit angeben.
Was mir noch bekannt ist: Der Radio zickt seit Kurzem, ist ein alter Grundig.
Die Kunststoffecken der Stoßstangen weisen leichte Spuren auf, dort ist etwas Abrieb im Plastik. Wen dies stört, darf selbst gerne neue Kunststoffleisten kaufen ;)
Im Innenraum macht sich Neuwagenfeeling breit. Die Sitze waren zeitlebens mit Fellen überzogen, sogar hinten, dementsprechend sehen sie aus ;) Wenn der Tacho 30 000 KM zeigen würde, man würde es ohne zu Zögern sofort glauben.
Wirklich sehr selten, solch ein frischer, unverbrauchter Zustand und vor allem unrestauriert nach über 30 Jahren.
Ich finde nicht einmal Kratzer an den Radkappen.
H-Zulassung ist frisch bestanden nebst neuem TÜV ohne Mängel für zwei Jahre gültig bis 12/2021, also sofort anmelden als Oldtimer und neidische Blicke genießen.
Zusammen mit dem TÜV-Prüfer wurde der Wagen im Rahmen der Oldtimerzulassung mit einem Lackmesser begutachtet und auch dort zeigten sich selbst beim eingangs beschriebenen nachlackierten Kotflügel nur minimal erhöhte Lackwerte, sonst war alles homogen.
Fahrzeug steht auf griffigen Ganzjahresreifen.
Alle Unterlagen vorhanden, TÜV-Berichte, Bericht für die Einstufung als Oldtimer, die Schlüssel, Bordmappe mit Serviceheft, sogar die beiden Antennenschlüssel zum Ausziehen der mechanischen Antenne stecken noch in der Verpackung, Bedienungsanleitung, neuer und alter Brief, die beiden Datenkarten, Rechnungen usw.
Fragen vorab, keine Nachverhandlungen, Lieferung auf eigener Achse bei Vorkasse möglich, innerhalb Deutschland zwischen 200 Euro und 400 Euro (Anfrage bitte vorab)
Zusendung der Papiere via Einschreiben bei Vorkasse, um den Wagen sofort anzumelden und dann mit eigenen Schildern abholen,  ist ebenfalls eine Option.
Andernfalls Bezahlung vor Ort in bar binnen einer Woche nach Auktionsende nötig.
Ich denke, dass es mittlerweile viele mehr oder minder schlecht restaurierte 124er gibt, denn dass die Wertentwicklung dieser Fahrzeuge stetig steigt, dürfte wohl keinem entgangen sein, daher meine ich, dass es sicherlich zahlreiche schwarze Schafe gibt, die einen H-zugelassenen mies restaurierten und geschweißten 124er für um die 5000 Euro anbieten.. Von solchen Exemplaren rate ich ehrlich gesagt ab, ist aber natürlich jedem selbst überlassen.
Echte, authentische und originale Exemplare im Spitzenzustand und perfekter Historie wie dieser hier, die noch keiner Restaurierung trotz des Alters zum Opfer gefallen sind, müssen einfach ihren Preis haben und werden ihn auch weiterhin immer haben.
Reiner Privatverkauf ohne Gewährleistung, folgend habe ich noch weitere 12 Detailbilder aufgenommen, um Ihnen den Wagen so gut, ehrlich und authentisch wie nur möglich präsentieren zu können.
 
TRIXUM: Mobil-optimierte Auktionsvorlagen und Bilder-Hosting