Der Wagen kann während der Auktion bei uns angeschaut werden, auch von unten, Rampen sind vorhanden.
Was ist gut an dem Wagen? Rahmen bzw. Fahrwerk, also die Grundsubstanz, sind ohne Rost und noch wirklich gut erhalten. Das linke, vordere Radlager ist neu. Innenraum, Himmel und Lederausstattung sind in gutem Zustand und das Cockpit mit Wurzelholzoptik ist wirklich schön anzusehen. Er verfügt über eine funktionierende Klimaautomatik und Schiebedach. Zu dem Wagen geben wir alle passenden Ersatzteile aus unserer Sammlung u.a. einen fast neuen Auspuff ab. Bei Interesse gibt es auch eine Anhängerkupplung und Gurkenhobel dazu, beides allerdings mit Aufpreis.
Was ist nicht so gut an dem Wagen?
Der Motor läuft nur eingeschränkt, der Fensterhebermotor in der rechten Tür vorne fehlt, das Dach hat durch einen Busch einen Scheuerschaden und sollte dort nachlackiert werden. Die Blinker funktionieren nicht.  
Zum Motor:
Mittlerweile wurde der Motor zumindest zum Teil gerichtet, die offensichtlichen Schäden an Schläuchen im Motorraum behoben, der fehlende Anschluss an der Benzinpumpe ersetzt, Sprit getauscht und er springt an und fährt auch. Allerdings kann er das Standgas nicht halten, droht auszugehen, regelt dann auf 2000 upm hoch, fällt ab, geht fast aus und das Ganze wiederholt sich, bis er schließlich ausgeht. Beim Fahren muss man permanent am Gas bleiben, damit der Motor nicht ausgeht, gerade beim Bremsen ist das schwierig. Der Motor klingt auch lauter als normal, so als ob er irgendwo Nebenluft zieht, sodass die Lamdasonde nicht mehr richtig regeln kann, gerade im Standgas, das ist allerdings nur eine Laieneinschätzung, denn wir konnten keine weitere Leckage o.ä. finden. Das Bedeutet, mit roten Nummern überführen ist nicht ratsam, es sei denn man steht auf Nervenkitzel. Auf einen Hänger fahren kann der Wagen aber ohne Probleme.     
Zur Geschichte des Wagens und warum er wieder eingestellt wird:
Es handelt sich um den alten Alltagswagen meines Vaters, der wahrscheinlich wegen eines Marderschadens eines Morgens nicht mehr ansprang und aus Bequemlichkeit einfach ein neuer 9000er gekauft wurde. Der alte blieb auf dem Hof stehen und drohte bereits in die schleichende Schlachtung zu übergehen, sodass wir beschlossen, ihn  zu verkaufen. Es gab einen passenden Ersatzmotor dazu, der aber nicht verbaut wurde. In diesem Sommer verkauften wir Wagen plus Ersatzmotor, aber der Käufer sprang nach drei Monaten leider kurzfristig ab, weil er kein geeignetes Transportmittel für den Wagen organisieren konnte und nahm nur den Motor mit. Deswegen stellen wir den Wagen wieder ein.