Ich verkaufe hiermit meinen VOLVO S80 2.5T mit BRC-Autogas-Anlage, der sich seit Mai 2017 in meinem Besitz befindet und seitdem mehr als 60000 km (von ca. 145000 km auf ca. 210000 km) problemlos hinterlegt hat.
Es handelt sich um einen VOLVO S80 der zweiten Generation mit 2.5T Fünfzylinder-Motor (Motorcode: B5254T6, Maximale Leistung: 147 KW/200 PS, Maximale Drehmoment: 300NM bei 1500–4500 rpm) und Aisin TF-80 SC 6-Gang-Automatikgetriebe. Die BRC-Autogas-Anlage i.V.m. einem 80 Liter Zylindertank wurde vom Vorbesitzer im Jahr 2008 eingebaut und selbstverständlich eingetragen.
Der Motor weist traumhaften Fünfzylinder-Sound auf und läuft wie am ersten Tag. Innerhalb des Intervalls (30000 km oder ein Jahr) braucht man keinen Öl nachzufüllen. Ebenfalls schaltet die Automatikgetriebe butterweich. Die LPG-Anlage verhilft ihn zum Sparwunder. Mit einer Vollbetankung (60 Liter LPG) schafft der - bei vernünftigen Fahrweise - 500 km. Beim jetzigen LPG-Preis entspricht dieses 36 Euro pro 500 km oder 7.2 Euro pro 100 km, welches auf dem Niveau eines Passt 2.0 TDI liegt. Nicht zuletzt ist die Fahrleistung - wegen der Continental Sommerreifen, die auf Original-18Zoll-Alufelgen montiert werden - hervorragend.
Mit der Ausstattungslinie Summum sind die Ausstattungen für die damalige Verhältnisse sehr umfangreich. (Achtung: Ab Werk gibt es keine Bluetooth-Anlage. Die Freisprechanlage wurde vom Vorbesitzer nachgerüstet. Man kann Anrufe annehmen, aber keine Musik hören. Immerhin wurde dieser Wagen vor der Vorstellung des ersten iPhones produziert.) Mit dem Ledersitz, der weich wie Sofa ist, bietet der Komfort an, was ein Limousine der oberen Mittelklasse anbieten soll.
Der Wagen wurde stets sehr pflegsam behandelt. Es wurde in den vergangenen Jahren diversen Arbeiten durchgeführt, damit er den Top-Zustand aufbewährt. Unter diesen Arbeiten sind die folgenden Nennenswert:
Zahnriemenwechsel: bei ca. 140000 km (durch Vorbesitzer), d.h. der nächste Wechsel ist erst nach mehr als 100000 km fällig.
Getriebeölwechsel: bei ca. 140000 km (durch Vorbesitzer)
Wartung der LPG-Anlage: Mai 2017, kurz nach dem Erwerb
Bremsscheiben und -beläge hinten: Oktober 2017
Querlenker vorne rechts und links: Oktober 2017
Stoßdämpfer vorne rechts und links: Oktober 2017
Batterie: April 2018
Auspuff ab Kat: April 2018
Klimaservice: April 2018
Alle Zündkerzen und Zündspulen: Oktober 2018
Beide Xenon-Brenner: März 2019
Bremsscheiben und -beläge vorne: Juli 2019
Nur zu den Negativen, die bei der Probefahrt vielleicht nicht gemerkt werden können, aber trotzdem kundgegeben werden:
1. Optische Mängel, vor allem den Parkschaden aus dem Vorbesitzer (vorne links) sowie einige Kratzer, die alle (!!!) auf Vandalismus zurückzuführen sind (s. die letzte drei Bilder). Außerdem sind die Felgen nicht mehr im perfekten Zustand.
2. Die blaue Dekor auf dem VOLVO-Logo (beim Lenkrad) hat sich abgetragen.
3. Der Katalysator zeigt seinen Alter. Falls man beim Start die Klimaanlage einschaltet, könnte Geruch der Kraftstoff in den Fahrraum treten. Nach dem Aufwärmen des Motors ist dieses kein Problem mehr.
4. Ebenfalls könnte es sein, dass der Kühler nicht mehr perfekt ist, da Kühlwasserverlust in unregelmäßigem Abstand auftritt. Manchmal muss nach 5000 km Kühlwasserverlust nachgefüllt werden, manchmal erst nach 20000 km. Allerdings hat der Meister bestätigt, dass dies nichts mit dem Motor zu tun hat. Der Motor an sich, insbesondere bei der Zylinderkopfdichtung, ist absolut einwandfrei. Dieses Problem gibt es schon beim Vorbesitzer und ich bin mit dieser Krankheit 60000 km gefahren. Also solange man den Kühlmittelstand regelmäßig kontrolliert und evtl. nachfüllt, braucht man keine Sorge zu machen.
5. Zum 130 km/h-Segel reicht die LPG-Anlage völlig aus. Wenn man diese jedoch bisschen auffordert, zeigt sie ihre Grenze. Erstens braucht diese Anlage nach jedem Kaltstart eine Lernphase, also eine Phase, wobei Ruckeln und heulende Geräusche ab und zu auftritt und zweitens ist der Motorlauf bei ca. 1700 rpm nicht hundertprozentig rund. Anscheinend soll die Anlage besser justiert werden, damit sie der Schaltlogik des Getriebes besser passt. Also die LPG-Anlage am bestens erst nach dem Aufwärmen nutzen und dabei den manuellen Modus des Getriebes nutzen. Noch besser: Eine neue Autogas-Wartung inkl. Wartung (ca. 200 Euro) durchzuführen. Immerhin ist die letzte Wartung schon mehr als zwei Jahre her.
Trotz der aufgelisteten Verbesserungspotenziale ist dieser VOLVO einen Wagen, der in den nächsten Jahr - mit überschaubarer Investition - riesige Freude bereiten kann. Der eignet sich super für diejenigen, die niedrigen Anspruch auf den Kofferraum (wegen der LPG-Tank) haben, die einen individuellen Auftritt haben und komfortabel und sparsam unterwegs sein wollen.
Ich habe die Beschreibungen nach bestem Wissen und Gewissen gemacht. Bitte lesen Sie diese vor dem Kauf sorgfältig. Nachverhandlungen können nicht akzeptiert werden.
Keine Garantie, Gewährleistung oder Rücknahme, da Privatverkauf.